Wir sind dabei:

Inklusive Berufliche Bildung

in Kooperation mit

Staatliche Berufsschule Eichstätt

Rücken Fit  im Friseurhandwerk

Wann: am 13.April 2015

Wo: Berufsschule Regens-Wagner - Friseurabteilung

Das Motto:

„Locker steh`n beim Locken drehen!“

Frau Miriam Hofbeck, Sportwissenschaftlerin bei der AOK Die Gesundheitskasse,  informierte unsere Friseurschüler/Innen in der FRI 10  über gesundheitliche Risiken bei einseitiger Körperhaltung im Beruf.

Sportwissenschaftlerin Miriam Hofbeck von der AOK informierte die Schülerinnen u.a. über die richtige Körperhaltung und Arbeitshöhe

NEU: Bei kleinen Unpässlichkeiten sich nicht zu sehr schonen, sondern ganz normal in Bewegung bleiben!

Das Sportprogramm mit Hanteln je 600g machte unseren Schülerinnen sehr viel Spaß.

Tipps für einen gesunden Arbeitstag:

  • Ein häufiger Wechsel zwischen Stehen und Sitzen bringt Entlastung für verschiedene belastete Körperregionen
  • Die Füße nicht zu eng zusammen stellen, lieber „breitbeiniger“ oder in Schrittstellung stehen
  • auf richtiges Schuhwerk achten, keine hohen Absätze tragen
  • spitze Schuhe und Plateauschuhe meiden
  • Knie locker lassen nicht durchdrücken
  • Oberkörper nicht gleichzeitig verdrehen und vorneigen
  • Halswirbelsäule nicht überstrecken ( z.B. durch zu niedrigen Bedienungsstuhl)
  • Lange Hebel (z.B. ausgestreckte Arme) und hochgezogene Schultern vermeiden

 

Ein gerader Rücken ist sehr wichtig wie z.B. beim Abeiten am Waschbecken

 

Kleinere Dehnübungen zwischendurch (Bild oben) oder sogar ein Liegestütz (Bild unten) bringen Entlastung für die Muskulatur.

Auch die richtige Arbeitshöhe ist wichtig für die Gesundheit

Text und Bilder M.Reil-Mießl, FOLin
Regens-Wagner-Berufsschule Schrobenhausen
Mai 2015