Wir sind dabei:

Inklusive Berufliche Bildung

in Kooperation mit

Staatliche Berufsschule Eichstätt

Fit ins Berufsleben

Immer mehr Menschen achten auf eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung um möglichst fit und gesund zu bleiben.
Umso erschreckender, dass dafür im Arbeitsalltag oft keine Zeit mehr ist.

Den Friseurlehrlingen im ersten Lehrjahr und den Schülern und Schülerinnen des Berufsvorbereitungsjahres Körperpflege
der Regens-Wagner-Berufsschule Schrobenhausen soll es einmal anders gehen.

Sie sollen für den Start in die Ausbildung und ins Berufsleben optimal vorbereitet werden.
Den Schülerinnen und Schülern standen dabei Frau Flammensbeck und Frau Hofbeck mit Rat und Tat zur Seite.

 

Hier zeigt Frau Hofbeck die richtige Körperhaltung bei Haarewaschen

Frau Hofbeck erarbeitete mit den Schülern, wie sie Rückenproblemen im Berufsalltag vorbeugen können und worauf sie bei ihrer Körperhaltung achten sollen.
Die Schüler führten dabei typische Arbeiten vor und analysierten anschließend mögliche Ursachen für körperliche Beschwerden.
Die Schüler verbesserten gemeinsam mit Frau Hofbeck ihre Körperhaltung und probierten Ausgleichsbewegungen aus,
die den Schülerinnen und Schülern bei der Entlastung ihrer Muskulatur helfen.

  
  

Die Schüler führten typische Arbeiten vor und achteten auf ihre Körperhaltung.

Um die Basis für einen gesunden Start ins Berufsleben zu vervollständigen, setzten sich die Schülerinnen und Schüler gemeinsam
mit Frau Flammensbeck einen Tag lang mit ihren Ernährungsgewohnheiten auseinander.

 


Frau Flammensbeck zeigt, dass Wraps eine ideale Möglichkeit sind, ohne großen Aufwand einen gesunden Snack zuzubereiten.

 

 

Wie man gesund ernährt, erführen die Schüler von Frau Flammensbeck

  

Die Schüler konnten beliebte Getränke blind verkosten und mit Blick auf Zuckergehalt und Geschmack vergleichen.
Am Beispiel von Wraps konnten die Schüler dann eine Möglichkeit entdecken, wie man schnell und mit wenig Aufwand einen gesunden und abwechslungsreichen Snack für die Mittagspause zubereiten kann.
Nachdem alle Zutaten verarbeitet waren, wurden die fertigen Wraps gemeinsam verspeist.
Im lockeren Umfeld des gemeinsamen Mittagstisches nutzten viele Schüler die Gunst der Stunde um der Ernährungsexpertin Fragen zu stellen.


 

 Die Schüler mussten natürlich auch selber ran...

...So kann ein gesunder und leckerer Wrap ausehen.

 

 

Die intensive Beschäftigung mit der eigenen Ernährung und Vorbeugung von Rückenproblemen zeigt den Schülerinnen und Schülern,
wie sie ohne großen Aufwand ihrem Körper Gutes tun können und welchen Lebensmitteln und Gewohnheiten sie sorgsam umgehen sollten,
um möglichst lange fit für Beruf und Privatleben zu bleiben.

Katharina Schmidt

Regens-Wagner-Berufsschule Schrobenhausen
2016