Wir sind dabei:

Inklusive Berufliche Bildung

in Kooperation mit

Staatliche Berufsschule Eichstätt

Was läuft so alles im Fachbereich Kraftfahrzeugtechnik...


Kfz-Mechatroniker und Landmaschinenmechatroniker

Freisprechungsfeier 2017

Im Autohaus Stiglmayr fand die diesjährige Freisprechungsfeier für die frischgebackenen Kfz-Mechatroniker statt.

 

Im Bild stehend von links die 5 Kfz-Mechatronikergesellen aus der Regens-Wagner-Berufsschule
stehend von rechts die Lehrkräfte: Hr. Wiesinger, Hr. Müller, 
knieend vorn rechts: Schulleiter Franz Schmid und Lehrer Hr. Adolf

 

Die Kraftfahrzeugmechatroniker im 2. Ausbildungsjahr haben sich mit Elektroautos und Hybridfahrzeugen auseindandergesetzt. Die Hochvoltausbildung gehört zum Unterricht des Kfz-Mechatronikers seit 2013 dazu.

 

Dieser Nissan Leaf, ein richtiges Elektroauto, wurde für der Regens-Wagner-Berufsschule von der Fa. Autohaus Krammer in Schrobenhausen für den Unterricht und für Probefahrten zur Verfügung gestellt. 

Alle waren hinterher richtiggehend überrascht und von der E-Technik überzeugt.


 

Außerdem besuchten die Schüler aus der KFz 11 das Autohaus Toyota Stahl in Schrobenhausen und wurden in die Technik und Vorteile von Hybridfahrzeugen eingewiesen. Anschließend durfte man mit einem RAV 4 Hybrid die Technik auch erfahren.

------

Die Landmaschinenmechaniker besuchen einen Steinbruch

  Klasse Lm 12

 Bei den Landmaschinenmechanikern ist alles etwas größer.

 

 

Das BVJ-Kfz zerlegt ein komplettes Auto 

 

Das  BVJ-Kfz braucht keinen Stapler! :-)

 

In der Hallertau 

Die Abschlussklasse der Landmaschinenmechaniker unternahm an diesem Tag eine Lehrfahrt in die Hallertau um bei einem
Hopfenbauern die Hopfenernte kennen zu lernen.

 

 

 

 


 

Nach einer zünftigen Brotzeit war eine Betriebsbesichtigung bei der Firma Wallner angesetzt. Dabei wurden wir von einem Lehrling
über Betrieb, Spezialmaschinen für den Hopfenanbau und Eigenkonstruktionen der Firma Wallner informiert. Der Lehrling, einer
unserer Schüler aus der LM 12, machte, obwohl er sehr wenig Zeit zur Vorbereitung hatte, seine Aufgabe hervorragend.

Den Abschluss bildete ein ausführlicher und sehr informativer Besuch im Deutschen Hopfenmuseum in Wolnzach


Projekt Durchführung einer HU in der Kfz 12

Zunächst wurden die Fahrzeuge von den Kunden übergeben, die Daten und Kundenwünsche jeweils in einem Arbeitsauftrag
aufgenommen und die erste Durchsicht in Beisein der Kunden durchgeführt.

   Anschließend wurde jedes Fahrzeug umfassend geprüft.
Dabei mussten die Schüler mit Hilfe unserer Prüfstraße eine Spurschnellvermessung, eine Stoßdämpferprüfung und eine
Bremsenprüfung durchführen. Auf der Hebebühne wurden der Zustand der Radaufhängungen, der Verschleißzustand der
Bremsanlage und der Unterboden geprüft. Mängel wurden durch die Schüler beseitigt, benötigte Ersatzteile nach Rücksprache
mit den Kunden geordert und verbaut.
   
   

  

  

  

  

  

  

Höhepunkt der Woche war die Untersuchung der Fahrzeuge beim TÜV Schrobenhausen die von den Schülern selbst unter Aufsicht der TÜV-Prüfer durchgeführt wurde.

Die hohe Arbeitsqualität zeigte sich auch dadurch, dass alle Fahrzeuge die Plakette erhielten.

Wir danken der TÜV Mannschaft Schrobenhausen für die Unterstützung.

Kfz 10 Elektrobrett

Die Schüler der KFz 10 erlernen die kfz-elektrischen Grundlagen unter anderm durch den ein selbstgefertigtes "Beleuchtungsbrett".

 

Alles beginnt mit dem ersten Stromkreis.

Die Begrenzungsleuchen hinten sind aufzubauen

und zu verdrahten.

Vorher wird allerdings ein Schaltplan erstellt.

 

 Das fertige Beleuchtungsbrett

aus der Leuchtenansicht.

 

 In der Draufsicht sind 5 Schalter

und drei Relais zu erkennen

 

 Die Verdrahtung sieht zwar kompliziert aus,

für die Schüler ist sie es aber nicht mehr.

 

Bild und Text: Alois Kleindorfer, Johannes Wiesinger